WIR

WIR

WIR

WIR

WIR

previous arrow
next arrow
Slider

Unsere Solawi – Über uns

Wir über uns

Mit unserem Verein für Solidarische Landwirtschaft am Bodensee, kurz Solawi Bodensee e.V. betreiben wir gemeinschaftlich Gemüseanbau mit ökologischer Landwirtschaft und Permakultur. Dabei finanzieren die Mitglieder den gemeinsamen Betrieb, packen tatkräftig mit an und teilen sich die Ernte.

Unser Anliegen ist es, wieder einen persönlichen Bezug und eine soziale Verbindung zur Lebensmittelgewinnung und –verteilung und damit mehr Ernährungssouveränität zu entwickeln. Ein konsequenter ökologischer Anbau, Saisonalität, samenfeste Sorten, kurze Wege, soziokratische Selbstverwaltung und Bildungsangebote sind nur einige der Merkmale des Projektes. Dabei verfolgen wir es, gemeinwohlorientiert und nachhaltig zu wirtschaften.

Das Vereinsleben schafft mit den Aktionstagen, Festen, Versammlungen und Bildungsangeboten ein naturverbundenes und abwechslungsreiches Programm, das den vertrauten Umgang in der Gemeinschaft stärkt und Familien gemeinsame Aktivitäten ermöglicht.

Wie alles begann

Im Herbst 2014 haben Odette Lassonczyk und Markus Hener eine Informationsveranstaltung im „Im Hier und Jetzt“ organisiert, bei der Sonja Hummel von der Solawi Ravensburg eine Präsentation über Solidarische Landwirtschaft durchführte. Daraufhin gründeten sie eine Initiativgruppe, in der die ersten Akteure und zwei Gärtnerinnen zusammenkamen und die Vereinsgründung zur Umsetzung der eigenen Solawi voran trieben. Mit zehn Gründungsmitgliedern wurde dann am 16. April 2015 der gemeinnützige Verein Solawi Bodensee e.V. gegründet.  Im Mai 2015 wurde dann auf unserem Acker die erste Gründüngung auf 1,1 ha  ausgebracht und in 2016 haben wir mit Katrin Fieberitz, der ersten angestellten Gärtnerin mit dem Gemüseanbau begonnen.

Wie es jetzt läuft

Im Anbaujahr 2017 kam Monika als weitere Gärtnerin zu uns und in 2018 konnten wir uns Anna Cecilia im Team begrüßen. Somit standen uns 3 Gärtnerinnen in Teilzeit mit Rat und Tat zur Seite. In 2019 hat uns Monika leider verlassen um ihre eigene Solawi auf der Alb zu betreiben und Katrin konzentriert sich auf die Bildungsarbeit. Die so frei gewordene Stelle konnten wir mit Leif – unserem Gärtner in Ausbildung sehr gut neu besetzen. Somit kümmern sich nun unserere angestellte Gärtnerin Anna-Cecilia und unser Gärtner in Ausbildung Leif in rund 50 Arbeitsstunden wöchentlich um den inzwischen 2,2 ha großen „Langacker“.

Für die Mitglieder gibt es die Möglichkeit zur freiwilligen Mitarbeit. Die Gärtner*innen informieren die Mitglieder wöchentlich per E-Mail über die anstehenden Aufgaben auf dem Acker und kündigen die Ernte an. Abholtage sind Freitag und Samstag.

Die Kosten der Mitgliedschaft betragen pro Haushalt 26 Euro im Jahr und eine Spende oder ein Darlehen über mindestens 100 Euro zum Einstieg. Der Gemüseanteil wird jede Saison neu kalkuliert und von den Mitgliedern bei der Bieterrunde im Januar für die kommende Saison mitgetragen;  für 2019 beträgt der durchschnittliche Betrag pro Anteil rund 16,20 Euro in der Woche. 

Für Mitglieder und Interessierte wird in regelmäßigen Abständen ein Ackerbrief mit aktuellen Informationen und Terminen der Solawi herausgegeben.

Standort

Unser Hof befindet sich in der  Fichtenburgstraße 51, 88048 Friedrichshafen-Raderach und wird von der Familie Schoch betrieben. Für den Anfang wurde auf einer Fläche von 1 ha und in einem 250 qm großen Foliengewächshaus Gemüse zur Versorgung von 100 Personen von Mai bis Dezember angebaut. In 2018 konnten wir durch verbesserte Lagermöglichkeiten von Mitte April bis Ende Januar 2019 Gemüse ernten. Probeweise vergeben wir für Anfang 2019 ca. 20 Winteranteile und erwarten dann den Start der regulären Saison im April oder Mai – je nach Wetterlage. 

Um eine größere Kartenansicht zu erhalten, klicken Sie bitte auf die Karte. Sie werden dann extern zu Open Street Map® weitergeleiten. Dort können Sie auch den Routenplaner benutzen.

Organisationsform

Unseren Verein haben wir soziokratisch organisiert: Der Vorstand ist in die Kerngruppe eingebettet, welche die Belange des Vereins koordiniert. Daran gliedern sich die Arbeitskreise, in denen auch neue Mitglieder mitarbeiten können:

  1. Mitgliederverwaltung & Finanzen
  2. Bau & Technik
  3. Landwirtschaft & Permakultur
  4. Organisation & Kommunikation
  5. Öffentlichkeitsarbeit & Internet
Die Vorstandsmitglieder,  die Gärtnerinnen und die fünf Vertreter der Arbeitskreise arbeiten ehrenamtlich in der Kerngruppe nach soziokratischem Modell (Hier eine Kurzbeschreibung).

Bieterrunde

Nur Mitglieder unseres Vereins können auch Gemüse von unserem Acker beziehen. Voraussetzung dafür ist, neben der Mitgliedschaft, die Teilnahme an der Bieterrunde. Auf der Bieterrunde stellen die Gärtnerin und der Vorstand die Anbau- und Finanzplanung für das Jahr vor. Aus dieser Budgetplanung ergibt sich ein durchschnittlicher wöchentlicher Beitrag (circa 16 Euro) für einen Anteil Gemüse. Dieser Durchschnittsbetrag ist jedoch nur ein Richtwert. Jedes Mitglied schreibt auf einen Notizzettel wie viel er oder sie tatsächlich monatlich für den Anteil Gemüse aufbringen kann oder will. Die Notizzettel werden dann eingesammelt und errechnet, ob das Budget für die nächste Saison gedeckt ist. Ist das Budget nicht gedeckt, so wird die Bieterrunde so oft wiederholt bis dieses erreicht ist.

Mitglieder, die nicht an der Bieterrunde teilnehmen konnten müssen mindestens den Durchschnittsbeitrag pro Gemüseanteil entrichten.

Ein Anteil Gemüse ist dabei so berechnet, dass er für eine Person eine Woche lang genügt. 

Ackerbibliothek

Für die Mitglieder der Solawi Bodensee e.V. besteht die Möglichkeit sich im Bauwagen Bücher auszuleihen. Eine Liste der aktuell zur Verfügung stehenden Bücher finden Sie hier.

Solawi im Video

Die Solawi Bodensee wird in den Videobeiträgen von Regio-TV vom 21.08.2015 und  vom 19.05.2016 (Minute 5:30 – 8:20) sowie in einem Video-Beitrag der Schwäbischen 31.07.2018 kurz porträtiert. Eine allgemeine Einführung zum Thema Solawi findet sich im Video der Bundesregierung. Ein sehenswerter Beitrag über den Aufbau und Betrieb einer Solawi ist die im Internet frei zugängliche Dokumentation „Die Strategie der krummen Gurken“.