Böden als Klimaretter​ – Die Humusschicht der Böden ist der weltweit größte Kohlenstoff-Speicher. Weil vielerorts aber Wälder gerodet, Moore trockengelegt und Äcker intensiv gedüngt werden, entweicht aus den Böden derzeit etwa die zehnfache Menge dessen, was die Menschheit beim Verbrennen fossiler Brennstoffe freisetzt. Ein Prozess, der sich umkehren ließe, wenn weltweit Humus aufgebaut würde, mit wissenschaftlich anerkannten Methoden wie Bodenbedeckung oder Wüstenbelebung. Hier setzt eine Initiative des französischen Agrarministeriums an, an der auch die Welternährungsorganisation FAO mitarbeitet. Am Bodensee zum Beispiel hat sich der Hof Höllwangen bereits dem Humusaufbau verschrieben.