Sauerkrautaktion – Wie kann man Lebensmittel klimafreundlich haltbar machen?

Eine Möglichkeit hat Bernhard Will den Mitgliedern der Solawi näher gebracht: die Milchsäuregärung am Beispiel der Sauerkrautherstellung. Im neuen Foliengewächshaus trafen sich am Samstag sechzehn lernwillige Mitglieder der Solawi, manche gut vorbereitet mit eigenen Gärtöpfen. Sie hatten im letzten Jahr schon einmal an der Aktion teilgenommen und waren auf den Geschmack gekommen. Dieses Mal sollten nicht nur kleine Gläser gefüllt werden, sondern gleich ein ganzer Topf.

Mit großen Hobeln wurden die gesäuberten Weißkohlköpfe fein geschnitten und gesalzen. Danach kamen die Stampfer zum Einsatz. Hier waren auch die Kinder mit Feuereifer dabei und stellten eine schaumige duftende Grundlage für Krautnudeln und andere Köstlichkeiten her. Gärtner Leif wurde immer wieder geschickt, um neue Kohlköpfe zu schneiden. Nach drei Stunden intensiver Arbeit waren die Töpfe gefüllt. Schon in vier bis sechs Wochen dürfen die ersten Kostproben  entnommen werden. Bei einem gemeisamen Mitbringbuffet wurde nach polnischer Tradition mit Wodka auf die gelungene Arbeit angestoßen.

Wer das Sauerkrautmachen auch lernen möchte ist herzlich eingeladen am 7.11.2020 bei unserer nächsten Aktion dabei zu sein.

Weitere Informationen zur Solawi gibt es auf der Homepage www.solawi-bodensee.de. Der Verein möchte noch weiterwachsen. Für die Gemüsesaison 2020 sind momentan noch Plätze frei.

Bildnachweis: Bernhard Will