Slide One - copy - copy

Solawi Bodensee e.V.

Slide One - copy - copy

Solawi Bodensee e.V.

Slide One - copy

Solawi Bodensee e.V.

Slide One - copy - copy

Solawi Bodensee e.V.

Slide One - copy - copy

Solawi Bodensee e.V.

Slide One - copy - copy

Solawi Bodensee e.V.

Slide One - copy - copy

Solawi Bodensee e.V.

previous arrow
next arrow

20.04.

Ackermail vom 20. April 2021
Liebe Mitglieder,
Christines erste Arbeitswoche ist trotz widriger Witterung geschafft und wir freuen uns jetzt auf wärmere und sonnigere Arbeitszeiten. Durch die lange frostige Zeit sind die Pflanzen dieses Jahr leider später dran als geplant, da müssen wir uns einfach an die Natur anpassen.
Diese Woche werden wir aber voraussichtlich endlich unsere ersten Sommer-Gewächshauskulturen Tomaten, Gurken und Auberginen pflanzen können.
Danke außerdem an alle fleißigen Helfer in den letzten Wochen auf dem Acker!
***
Wichtige Termine und Mitteilungen sind:
  • AK Landwirtschaftam Freitag, 23.4.21 um 14 Uhr bei der Solawi, Interessierte sind gerne willkommen.
  • Vogelstimmenspaziergang mit Lucia: am Samstag, den 24.4. bietet Lucia nochmal eine Vogelstimmenführung an. Treffpunkt ist um 5:45 Uhr bei dem kleinen Parkplatz am Wald, nahe des Permakulturbereichs am unteren Ende unseres Ackers. Interessierte bitte anmelden (anbau@solawi-bodensee.de).
  • Baumpatenschaften und Permakultur: wer gerne die Patenschaft für einen Baum in der Solawi übernehmen möchte, ist eingeladen, am Samstag um 13 Uhr auf den Acker zu kommen und in der Permakultur mithelfen.
***
Käse-Verkauf
Yasuní möchte ein Käse-Verkaufs-Experiment mit Lehenhof-Käse in der Solawi starten. Um diesen für ein-zwei Tage kühl und verschlossen zu halten, sucht sie eine saubere! Kühlbox / evtl. einen kleinen Kühlschrank als Dauerleihgabe (je nachdem wie das Experiment funktioniert). Wer so etwas rumstehen hat oder eine Idee hat, melde sich gerne bei: yasunimaya@posteo.de
Frage an die Gärtner: Warum haben wir kein beheiztes Gewächshaus?
Eine Überlegung von Yasuní:
Besonders in der Solawi haben wir das glück, dass wir sehr ressourcensparend arbeiten können, da wir unabhängig vom Markt sind und Risiken (Wetter, Trockenheit, Kälte, Klimawandel usw.) von der Gemeinschaft aufgefangen werden. Wir benutzen ausschließlich Regenwasser (außer in Notfällen können wir Stadtwasser beziehen) und verbrauchen wenig Strom (nur für unsere Wasserpumpe, die für die Beförderung des Wassers aus der Regenwasserzisterne notwendig ist sowie für den Abholraum und den Bauwagen).
Keine Heizung im Gewächshaus zu haben, war früher total normal. Es gab ja nicht mal Gewächshäuser.
Für mich führt Gemüse ohne Heizung zu mehr Wertschätzung, wenn die Tomaten erst im Juli reif werden. Erinnert euch mal an den Genuss der ersten Solawi-Tomate. Evtl. schmeckt ihr auch, dass sie viel knackiger ist als die Gewächshaus-Tomate aus dem Supermarkt, für die die Gewächshäuser auf min. 20-24° auch bei Minus-Temperaturen geheizt werden. Sie ist durch kühle Temperaturen viel langsamer gewachsen, hat kleinere robustere Zellen gebildet und ist nicht weich! Sie hatte Zeit, Geschmack zu bilden.
Trotz des kalten Aprils bin ich froh, dass wir keine Heizung haben, mit der ein künstliches Klima geschaffen wird. Der Energie-Verbrauch wäre enorm hoch.
***
Ackerzeiten diese Woche sind:
Donnerstag ab 16 Uhr
Freitag ab 14 Uhr
Wir freuen uns über eure Mithilfe!
***
In der Gemüseausgabe diese Woche gibt es:
Den ersten Salat, Radieschen, Kartoffeln, Sellerie und evtl. Spinat.
***
Herzliche Grüße,
das Anbauteam