Slide One - copy - copy

Solawi Bodensee e.V.

Slide One - copy - copy

Solawi Bodensee e.V.

Slide One - copy

Solawi Bodensee e.V.

Slide One - copy - copy

Solawi Bodensee e.V.

Slide One - copy - copy

Solawi Bodensee e.V.

Slide One - copy - copy

Solawi Bodensee e.V.

Slide One - copy - copy

Solawi Bodensee e.V.

previous arrow
next arrow

11.07.

Liebe Mitglieder,
da wir es letzte Woche nicht geschafft haben, alles zu pflanzen, was gepflanzt werden soll, freuen wir uns auch diese Woche wieder über fleißige Helfer. Winterlauch, Knollensellerie, Basilikum und Lager-Kohlrabi wollen dringend eingepflanzt werden. Denn je länger die Pflanzen in ihren zu engen Töpfchen warten müssen, desto schwieriger haben sie es dann, anzuwachsen und groß und stark zu werden. Daher freuen wir uns über jeden, der auch nur mal eine Stunde oder so vorbeikommen kann, und natürlich freuen wir uns auch sehr über neue Gesichter.
— TERMINE UND MITTEILUNGEN —
– Holzkunstvernissage mit Eva –
Am Freitag und Samstag war bei sonnigem Wetter die Vernissage von Eva. Sie hat Ihre Kunstwerke, bestehend aus Skulpturen und Linolschnittdurcken, präsentiert. Bei einem reichhaltigen Büffet aus Kuchen, pikantem Gebäck und Sekt unterhielten sich die Gäste mit der Gastgeberin. In einem kleinen Rundgang beim Bauwagen konnte man sich zu den Werken seine Gedanken bilden.
– Neuer Parkplatz –
Nach dem Bau des neuen Parkplatzes bitte nicht mehr vor dem Abholraum parken. Ein Mitarbeiter auf dem Hof hatte mit dem Schwender massive Probleme beim Drehen gehabt.
— FRAGE AN DIE GÄRTNERINNEN —
– Warum ist am Gemüse manchmal Erde dran und manchmal nicht? –
Das hängt bei Pflanzen, bei denen wir die Wurzeln ernten (Karotten, Rüben, Pastinaken), mit der Bodenfeuchtigkeit zusammen. Bei Ernte bei trockenem Boden bleibt kaum Erde an den Wurzeln, bei nassem Boden manchmal sehr viel, was auch die Ernte erschwert. Wenn Salat oder Blattgemüse wie Mangold dreckig ist, kann das daran liegen, dass es davor stark geregnet hat und dreckiges Wasser auf die Blätter gespritzt ist. Grundsätzlich brausen wir fast alles geerntete Gemüse mit Wasser ab, bevor wir es in den Abholraum legen. Allerdings eher, um es kühl und frisch zu halten, denn zum richtig Waschen haben wir keine Zeit. Manches Gemüse ist übrigens auch länger haltbar, wenn man die feuchte Erde noch dran lässt (z. B. Karotten). Für diejenigen, die trotzdem gerne sauberes Gemüse mit heim nehmen wollen, wird gerade vor dem Gewächshaus eine Waschstation gebaut, wo jeder sein Gemüse in Zukunft selbst säubern kann.
— ACKERZEITEN —
Mittwoch ab 9 Uhr Mitackern und 16-19 Uhr Feierabend-Ackern mit Tobias
Donnerstag 9-17.30 Uhr Mitackern
Freitag 8-13 Uhr Ernte und von 13-17 Uhr Rhabarber jäten mit Eberhard
Samstag 10-13 Uhr Pflanzen mit Lucia
— GEMÜSEAUSGABE —
Diese Woche gibt es: Tomaten, Gurken, Salat, Karotten, Zucchini, Stangenbohnen, Basilikum, Petersilie, Schnittlauch, evtl. die ersten Auberginen.
Herzliche Grüße,
vom Anbauteam und vom Arbeitskreis Ackerleben